* Startseite     * Archiv     * Abonnieren



* Themen
     chaos_AD
     Gedankensplitter
     Projekt
     Gastbeiträge


Webnews







Schlaf

Regen prasselt auf das Fenster, das Haus ist in die Nacht gehüllt, wie in eine schwarze Decke.  Abgesehen von dem Knarren des Gebälks im Dachstuhl und den Tropfen, die auf Glas treffen, ist es still. Alison, versucht sich zu konzentrieren, um ihren eigene Odem zu hören. Ihr Brustkorb hebt und senkt sich leicht. Immer wenn ihr bewusst wird, dass sie Atmet fällt ihr das Luftholen schwerer, beinahe so, als ob sie es verlernen würde. >>Wie lange, bin ich jetzt schon wieder wach?<<, fragt sie sich und sieht auf die Digitalanzeige ihres Weckers. >>3.27 Uhr.<< Ihre Gedanken rasen, aber sie bekommt sie nicht zu fassen.  >>Beinahe jede Nacht, das gleiche Spiel. Wie lange kann das noch so weiter gehen?<<, fragt sie sich.  Als Alison aus dem warmen Nest aufspringen möchte, um sich ein Buch zu holen oder sich sonst irgendwie ab zu lenken,  fühlt sich ihr Körper mit einem Mal bleiern an. Sie ist nicht fähig sich aus dem Bett zu erheben. >>Schrecklich, wenn der Körper sich nach Schlaf sehnt, aber der Kopf einfach nicht zur Ruhe kommt.<<, denkt sie. Sie greift mit ihrer rechten Hand nach dem Kissen unter ihrem Kopf und vergräbt ihr Gesicht darunter. Es tritt keine Besserung ein und so schreit sie in das Kissen, ballt die Fäuste und wirft sich wütend und zugleich frustriert in ihrem Bett herum.

In der Ferne ist Donner zu hören und das Unwetter wird stärker. Als Alison den Blick erneut auf die Uhr richtet fühlt es sich in ihrem Inneren an, als ob sie alle Energie verlassen hat.

>>5.03 Uhr.<< In 7 Minuten, wird der Alarm sie so lange quälen, bis sie sich von ihrem Lager erhoben  und ihn zum Schweigen gebracht hat.  Sie schließt die Augen.

 

 

16.1.10 23:47
 
Letzte Einträge: spammer



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung